Cheers!

Hallo, hier bin ich mal wieder!
Eine weitere Woche ist vergangen, seit ich das letzte Mal etwas von mir hoehren lassen habe!

Ich habe zwar im Buero Internet, aber meistens nicht viel Zeit um zu chatten oder so! Deshalb wuerde ich mich freuen, wenn Ihr mal oefters Abends online kommen wuerdet, ich komme meistens so um 17.15h nach Hause und bin dann auch fuer ne Zeit online, obwohl meine Gasteltern hier nur Modem haben!

Ich muss mich jetzt daran gewoehnen von Mo-Fr von 9-17h zu arbeiten und dann an den Wochenenden an Camps oder Konferenzen teilzunehmen!
Es gibt hier immer was zu tun, langweilig oder unterfordernd wird es hier nicht!

Dieses Wochenende sind 40 neue Schueler aus der ganzen Welt in Johannesburg angekommen, um hier in Suedafrika ein Jahr zu leben und zur Schule zu gehen!
Von Freitag bis urspruenglich Sonntag fand ein Orientierungscamp statt.
Mal wieder im Backpachers Ritz Youth Hostel!
Mhhhhhmmmm ich liebe das Essen dort,…..nicht!

Es war aber eine sehr interessante Abwechslung die Neuankoemmlinge am Flughafen zu empfangen, und dann das Wochenende mit Ihnen zu verbringen.

Am Sonntag sollten sie dann von Ihren Gastfamilien abgeholt werden, welche ich vorher alle telefonisch davon informiert hatte!
Es verlief auch alles bestens, ausser, dass zwei Schueler nicht abgeholt wurden, und bei einem anderen Schueler ploetzlich zwei Familien standen!
Naja so siehts aus!
Von einer Familie ist das Auto kaputtgegangen, und auch die Doppelfamiliensache konnte sich schnell regeln, aber fuer den Schueler Alexander aus Norwegen, war die Familie auf dem Weg und ist nicht erschienen.
Wir konnten die Familie auch ploetzlich nicht mehr erreichen, Handy ist ploetzlich immer ausgeschlatet!
Ich war also gezwungen eine weitere Nacht mit den beiden verliebenen Schulern im Hostel zu verbringen.
Heute morgen war es ein Durcheinander von Unklarheiten, bis dann endlich ein Mitarbeiterin von AFS kam, um Emilie aus Belgien zu ihrer Familie (die mit dem kaputten Auto) zu bringen.
Ich habe Alexander zum Buero gebracht und konnte dann endlich in meinen wohlverdienten Feierabend gehen!
Ich kann nur hoffen, dass sich seine Situation bald loesen laesst!

Naja ohne Auto ist man in Johannesburg ziemlich aufgeschmissen, leider kann ich aus Versicherungsgruenden, nicht mehr wie mein Vorgaenger das AFS Auto haben, was ganz schoen scheisse ist!
Aber man muss halt schaun wie man mit den Gegebenheiten zurechtkommt!

Ich kann sagen, dass ich mich recht wohl fuehle, und positiv in die naechsten Wochen schaue, auch wenn sie weiterhin sehr Arbeitsintensiv sein werden!
Viel habe ich noch nicht sehen koennen, da ich immer bussy war, aber naechsten Wochenende werde ich mit den Schuelern des IP Programms von AFS einen interessanten Ausflug in ein traditionelles afrikanisches Dorf machen koennen!
Das wird sicherlich sehr interessant!

Naja cheers, bis bald, euer Marian!

Advertisements

Please leave comments and feedback here

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: